Jeder Tropfen zählt

 

Jeder Tropfen zählt

das Modellprojekt

Pressemitteilung zum Pressetermin am 16.02.2022 in Berching

Bürger nehmen innovative Altfettsammlung an!

Seit August 2021 sammeln die BürgerInnen aus Berching und Freystadt Ihre genutzten Speiseöle und -fette in den grünen „Jeder Tropfen zählt“ Sammelbehältern.

Mit der Sammlung von Altspeisefetten und –ölen aus Privathaushalten sollen u. a. die öffentlichen Kanal- und Abwassersysteme geschützt und ein wertvoller nachhaltiger Rohstoff zur Reduzierung der Treibhausgas-Emissionen genutzt werden. Aus den Altfetten und -ölen der Bürgerinnen und Bürger wird Biodiesel mit einer über 90 % besseren CO²-Bilanz als konventioneller Diesel hergestellt.Auf dem Bild zu sehen sind von links nach rechts : Bürgermeister Dorr/Freystadt, Bürgermeister Eisenreich/Berching, Hr. Zenk (Geschäftsführer Jeder Tropfen zählt GmbH , Hr. Schmailzl (Geschäftsführer und Inhaber Rewe Berching)

Für das Projekt wurden an jeden Haushalt ein 1,2 Liter fassender Sammelbehälter und ein Informationsflyer verteilt. Die Behälter sind ansprechend gestaltet, wertig und leicht handhabbar, hitzeresistent und haben eine Füllstandanzeige, sowie eine Beschriftung zur Handhabung und sind sogar mit Blindenschrift versehen.

Die vollen Behälter können an vier dauerhaft zugänglichen Sammelautomaten in Berching und Freystadt abgegeben und direkt gegen leere Behälter ausgetauscht werden. Dadurch können die Haushalte leicht an dem Projekt teilnehmen und mit sammeln.

Finanziert wird dieses Nachhaltigkeitsprojekt durch den Landkreis Neumarkt, die beiden Städte sowie die Fa. Huber SE, einem ortsansässigen Unternehmen im Bereich Wasseraufbereitung.

Bisher konnten die genutzten Speisefette und -öle nur an den örtlichen Wertstoffhöfen abgegeben werden. Pro Jahr kommen dort insgesamt ca. 320 Kg pro Jahr zusammen.

Inzwischen wurden an den Jeder Tropfen Zählt Sammelautomaten in Berching und Freystadt fast 3.000 Kg an Altspeisefetten und –ölen in 3.600 Sammelbehältern gesammelt.

Dies entspricht einer zu erwartenden Jahresmenge von über 5.000 Kg, also mehr als dem 15fachen der bisher abgegebenen Mengen. Wohin die bisher nicht abgegebenen Fette und –öle verschwunden sind lässt sich nicht genau nachweisen. Es ist jedoch zu vermuten, dass wohl ein Großteil der genutzten Fette und –öle bisher im Kanalsystem gelandet ist.

Die bisher erreichten Sammelmengen zeigen deutlich die hohe Akzeptanz dieser neuartigen Sammlung eines wertvollen Rohstoffes in der Bevölkerung.

Aktuell haben nach dem Landkreis Roth – als 1. Landkreis Deutschlands flächendeckend seit Dez. 2021 - auch die Städte Fürth und Erlangen eine Ausweitung der Sammlung auf das gesamte Stadtgebiet beschlossen. Weitere Sammlungen laufen bereits im Landkreis Erlangen-Höchstadt (Baiersdorf, Bubenreuth) und im Landkreis Forchheim (Hausen, Heroldsbach), sowie im Baden Württembergischen Hohenlohekreis (Stadt Öhringen). Wir gehen davon aus, dass bis Mitte 2022 bereits mehr als 500.000 BürgerInnen in die Sammlung integriert sein werden. In weiteren Kommunen wurden bereits Gemeinde- und Stadtratsbeschlüsse zur Einführung der Sammlung gefasst.

Die Initiatoren hoffen darauf, dass noch mehr nachhaltig orientierte Kommunen auf die Sammlung aufmerksam werden und diese auch in weiteren Gemeinden, Städten und Landkreisen eingeführt werden kann.

Hubert Zenk, Kontakt 0917379415519

Jeder Tropfen Zählt GmbH, Äußere Nürnberger Straße 1, 91177 Thalmässing

 

Haushaltssammlung von genutzten Speisefetten und –ölen aus Privathaushalten startet Mitte Juli

24.07.2021

Mit der Sammlung von Altspeisefetten und –ölen aus Privathaushalten sollen u. a. die öffentlichen Kanal- und Abwassersysteme geschützt und ein wertvoller nachhaltiger Rohstoff zur Reduzierung der Treibhausgas-Emissionen genutzt werden. Aus den Altfetten und -ölen der Bürgerinnen und Bürger wird Biodiesel mit einer über 90 % besseren CO²-Bilanz als konventioneller Diesel hergestellt.

Für das Projekt werden an jeden Haushalt in Freystadt ein 1,2 Liter fassender Sammelbehälter und ein Informationsflyer bis Mitte Juli verteilt. Die Behälter sind ansprechend gestaltet, wertig und leicht handhabbar, hitzeresistent und haben eine Füllstandanzeige sowie eine Beschriftung zur Handhabung und sind sogar mit Blindenschrift versehen.

Die vollen Behälter können dann an dauerhaft zugänglichen Sammelautomaten abgegeben und direkt gegen leere Behälter ausgetauscht werden. Dadurch können die Haushalte leicht an dem Projekt teilnehmen und mit sammeln.

Finanziert wird dieses Nachhaltigkeitsprojekt in Freystadt und Berching durch den Landkreis Neumarkt, die beiden Städte Freystadt und Berching sowie die Fa. Huber SE einem ortsansässigen international bedeutenden Unternehmen im Bereich Wasseraufbereitung, Abwasserreinigung und Schlammbehandlung.

 

Unsere Sammelstellen:
Edeka Schichl – Berchinger Straße 30, Freystadt
Altes Lagerhaus – Neumarkter Straße 3, Freystadt

Weitere Informationen zur Sammlung und zu den Standorten der Sammelautomaten unter www.jeder-tropfen-zaehlt.de.